Beitrge tagged ‘Aminosäure’

Biologische Wertigkeit von Eiweiß was ist das?

Geschrieben von Egger-Apotheke-Passau am . Veröffentlicht in Abnehmen, Allgemein, Ernährung

Biologische Wertigkeit, was ist das?

Biologische Wertigkeit, was sagt sie aus?

  • Die biologische Wertigkeit sagt aus, wieviel Gramm Eiweiß der Körper aus 100 Gramm Nahrungseiweiß bilden kann.

 

  • Referenzwert ist das Vollei –  biologische Wertigkeit ist 100 

>>>  aus 100 g Vollei kann vom Körper 100g körpereigenes Eiweiß gebildet werden

  • die Aminosäure- Zusammensetzung vom Ei stimmt nahezu mit dem menschlichen Eiweiß überein.

  • Das biologisch hochwertigste Eiweiß aus nur einer Proteinquelle ist Molkeprotein mit einer biologischen Wertigkeit von 104.
  • Einige Aminosäuren müssen unbedingt mit der Nahrung zugeführt werden, das sind die sogenannten essentiellen Aminosäuren.
  • Andere wiederum kann der Körper selbst aus anderen Nahrungsbestandteilen selbst synthetisieren, hier spricht man von nicht essentiellen Aminosäuren.
    Eine limitierende Aminosäure ist diejenige essentielle Aminosäure eines Proteins, die in der geringsten Menge vorkommt
  • Sie bestimmt die biologische Wertigkeit eines Eiweiß, da ein Aufbau von körpereigenem Eiweiß nur dann erfolgen kann, solange diese , in geringster Menge vorhandene Aminosäure
    ausreichend zur Verfügung steht, d.h. solange alle benötigten Aminosäure auch vorhanden sind. (Bsp. In Vollei ist die limitierende (begrenzende) Aminosäure L-Threonin. 
  • Der Körper kann nur solange körpereigenes Eiweiß aufbauen, solange diese limitierende (begrenzende) Aminosäure vorhanden ist.)

Kombiniert man pflanzliches Eiweiß mit tierischem Nahrungseiweiß intelligent ( Bsp. Vollei mit Kartoffel mit der limitierenden Aminosäure L-Methionin), welches gerade diese bei Vollei limitierende Aminosäure in ausgleichender Menge besitzt, kann man die biologische Wertigkeit erhöhen.

Es erfolgt quasi ein Mengenausgleich der jeweils limitierenden Aminosäure, es kann mehr Körpereiweiß aus der Kombination aufgebaut werden, als aus den einzelnen Proteinquellen allein.

  • 100g Vollei entsprechen 100g Körpereiweiß
  • 100g Kartoffelprotein entsprechen 64,0 Körpereiweiß
  • Kombination aus 36g Vollei +64g Kartoffelprotein entsprechen aber dann 136g Körpereiweiß.

Um das Gleichgewicht zwischen Auf- und Abbau von Eiweiß zu halten muß der Mensch gewisse Mengen an Eiweiß bzw. Protein zu  sich nehmen!
Sie wollen wissen wieviel Eiweiß Sie benötigen?

Kontaktieren Sie uns hier  >>>

 

Gleichgewicht Auf-und Abbau von Eiweiß

Geschrieben von Egger-Apotheke-Passau am . Veröffentlicht in Ernährung

Eiweiß > Auf-und Abbauschnell,gesund,dauerhaft Abnehmen,Protein,Eiweiß,Ernährung,Egger-Apotheke Passau

Um das Gleichgewicht zwischen Auf- und Abbau von Eiweiß zu halten, braucht der Mensch täglich Eiweiß Protein.

Der Bedarf an Eiweiß nimmt mit dem Alter ab.

  • Säuglinge brauchen 2,7g Eiweiß pro kg Körpergewicht
  • Erwachsene benötigen 1g Eiweiß pro kg Körpergewicht
  • Sportler benötigen 1,5g- 2.0g Eiweiß pro kg Körpergewicht
  • Leistungssportler/ Bodybuilder 1,5g- 2,5g Eiweiß pro kg Körpergewicht
  • Schwangere sollten 1,2g  Eiweiß pro kg Körpergewicht, da sie 12kg Körpersubstanz neu aufbauen müssen.
  • Stillende 1,2g Eiweiß pro kg Körpergewicht, da die Bildung von 900ml Muttermilch zu einem Verlust von 10 g Körpereiweiß führt.
  • Kranke, Verletzte uns gestresste Menschen brauchen 1,2g-1,5g Eiweiß pro kg Körpergewicht.
  • Abnehmwillige brauchen 1,0g-1,5g Eiweiß pro kg Körpergewicht, was sehr gut über Eiweißshakes zu bewältigen ist.

Unseren täglichen Eiweißbedarf können wir über die Nahrung decken.

 Gute Eiweiß Lieferanten: 

    • Eier, Fisch, mageres Fleisch, Quark, Joghurt, Milch, Käse, Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen, Soja..), Kartoffel, Getreide.

 Schlechte Eiweiß Lieferanten: 

    • Rotes Fleisch, Wurst und Sahnesaucen liefern zwar Eiweiß, haben aber schlechte Begleiter wie Cholesterin, Purin und gesättigte Fettsäuren und zählen deshalb zum schlechten Eiweiß Protein.

Besonders hochwertig ist tierisches Eiweiß, da die Aminosäurezusammensetzung der vom körpereigene Eiweiß am ähnlichsten ist.
Seine biologische Wertigkeit ist hoch.
Es fallen wenig Abbauprodukte an, die den Körper unnötig belasten.
Darum ist Molkeeiweiß so wertvoll!

  • Molkeeiweiß hat eine biologische Wertigkeit von 104.
  • Molkeeiweiß besteht zu einem großen Anteil aus 3 verzweigt kettigen Aminosäuren (Valin, Leucin, Isoleucin), die der Körper gut aufnehmen kann.
  • Molkeeiweiß ist gut löslich und Magen- Darm- verträglich. Das heißt, es kann schnell vom Darm aufgenommen werden.
  • Molkeeiweiß wird schnell resorbiert und führt zu einem schnellen Anfluten von Aminosäuren im Blut, die dann direkt für die Synthese von Körperprotein verwendet werden können. 
  • Dadurch hat Molkeeiweiß eine hohe muskelaufbauende (anabole) Wirkung.

Milcheiweiß ist ebenso ein hochwertiges Eiweiß Protein.

Milcheiweiß hat eine biologische Wertigkeit von 80.

  • Milcheiweiß wird über mehrere Stunden, langsam aufgenommen, da die Eiweißmoleküle relativ groß sind und erst in kleinere Einheiten zerlegt werden müssen. Es kann bis zu 2 Stunden dauern bis die einzelnen Aminosäuren im Muskel ankommen.
  • Milcheiweiß versorgt die Muskeln konstant und bewirkt einen langsamen Muskelaufbau und verhindert einen Muskelabbau (antikatabol).

Informieren Sie sich über unsere Eiweißprodukte und Angebote >>> 

Lesen Sie auch: Was ist  die biologische Wertigkeit von Eiweiß bzw. Protein? >>>