Eiweiß

Fett und Kohlenhydrate dienen der Energielieferung.

Eiweiß ist zuständig für die Bereitstellung von Aminosäuren .

Diese Aminosäuren dienen als Baustoff für die körpereigene Synthese zum Aufbau von:

  • Zellmembranen
  • Muskeln, Sehnen, Bändern, Nerven- und Bindegewebe
  • Haut, Haaren, Nägeln
  • Enzymen
  • Antikörpern (Immunsystem)
  • DNA
  • Hormonen, Blutbestandteilen
  • Neurotransmittern, den Überträgersubstanzen des Gehirns (Dopamin, Serotonin…)
  • Unser Körper ist in der Lage, die mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate in Fett umzuwandeln, sowie aus Eiweiß Kohlenhydrate zu bilden.
  • Die Eiweißversorgung ist jedoch ausschließlich von der täglichen Eiweißzufuhr über die Nahrung abhängig.
  • Beim Durchlaufen des Verdauungsapparates wird Eiweiß in Aminosäuren aufgespalten,
  • anschließend durch  spezifische Transportsysteme über den Darm in den Körper aufgenommen.
  • Mit dem Blut gelangen die Aminosäuren in die Leber, wo sie zu neuem körpereigenen Eiweiß zusammengebaut werden.

Ein Eiweiß ist nach einem bestimmten Aminosäuremuster aufgebaut. Aus diesem Aminosäuremuster ergibt sich die biologische Wertigkeit eines Eiweißes.

  • Diese Wertigkeit sagt aus, wieviel Gramm Eiweiß der Körper aus 100 Gramm Nahrungseiweiß bilden kann.

Was bedeutet biologische Wertigkeit für uns in unserer Ernährung? Lesen Sie hier >>>

Be Sociable, Share!